Lokales

Suurhusen

Nach Unfall: Stau auf Bundesstraße 210

Die Polizei rückte am Mittwoch zu einem Unfall auf der Bundesstraße 210 aus.

Von Sven Schiefelbein

Auf der B 210 hat es am Mittwoch einen Verkehrsunfall gegeben. Nach ersten Informationen der Polizei sollen zwei Fahrzeuge beteiligt sein. Eines landete in einem Graben. Es soll zwei Verletzte geben.

Suurhusen - Nach einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 210 staute sich der Verkehr zwischen Emden und Suurhusen am Mittwoch. Eine Sprecherin der Polizei sagte auf Nachfrage, dass zwei Fahrzeuge beteiligt waren. Nähere Angaben zu dem Unfall konnte sie am Mittwoch nicht machen. Inzwischen steht fest, dass ein 44 Jahre alter Mann aus Südbrookmerland mit seinem Seat in Richtung Emden unterwegs war.

Kurz vor Suurhusen geriet der Wagen des Mannes nach links von der Fahrbahn und streifte einen entgegenkommenden BMW, an dessen Steuer ein 28 Jahre alter Mann aus Emden saß. Der Mann verlor die Kontrolle über den Wagen, er landete in einem Graben. Dieser Wagen musste zunächst geborgen und anschließend abgeschleppt werden. Laut Polizeisprecherin wurde auch der zweite Wagen so stark beschädigt, dass er abtransportiert werden musste. Angaben zu den beiden Fahrern konnte die Polizei nicht machen. Denn als die Beamten vor Ort eintrafen, waren die beiden Fahrer bereits mit Rettungswagen weggefahren worden. Einer in ein Krankenhaus nach Aurich, der andere nach Emden. „Schwer verletzt sind sie nach ersten Erkenntnissen nicht“, so die Sprecherin.

Der Unfall hatte Auswirkungen erhebliche auf den Verkehr. Auf dem Anschnitt gab es lange Staus, in beide Richtungen. Erst gegen 13.30 Uhr und nach Abschluss der Bergungsarbeiten rollte der Verkehr wieder regulär. Für die Arbeiten musste die B 210 für knapp zehn Minuten voll gesperrt werden.

zur mobilen Webseite

Weitere Angebote

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH