Ostfriesland

Ostfriesland

Ruhige Silvesternacht in Ostfriesland

Größere Unfälle durch Feuerwerk gab es laut Polizei und Feuerwehr nicht. Bild: Pixabay

Von Timo Sager

Polizei und Feuerwehr in der Region haben eine Silvesternacht ohne größere Einsätze hinter sich. Im Kreis Leer freute sich die Feuerwehr über einen der ruhigsten Jahreswechsel der letzten Jahre. Eine Massenschlägerei gab es in Barßel.

Ostfriesland - Ruhig ist Ostfriesland in das neue Jahr gestartet. Die Polizeiinspektionen Leer/Emden und Aurich/Wittmund meldeten keine größeren Vorkommnisse. Die Feuerwehr im Landkreis Leer freute sich via Twitter über eine der ruhigsten Silvesternächte der letzten Jahre.

In Emden musste die Feuerwehr zu wenigen Einsätzen ausrücken. Beispielsweise hatte ein Bauwagen in der Dortmunder Straße Feuer gefangen. Am frühen Morgen wurde die Emder Wehr noch einmal alarmiert. Grund für den Alarm eines Rauchmelders in einer Wohnung in der Graf-Johann-Straße war aber nur eine Ladung Spiegeleier, die sich ein Mann in die Pfanne gehauen hatte. Dann war er eingeschlafen und die Spiegeleier lösten sich in Rauch auf.

Feuerwerk sei nicht außer Kontrolle geraten und es habe auch keine Verletzten durch Knallkörper gegeben, hieß es.

Während Schlägerei Druckluftwaffe gezogen

In Sachen der seit Freitag vermissten 32-jährigen Frau aus Ihlow gibt es laut Polizei keine neuen Erkenntnisse. Die Beamten gingen weiter Hinweisen nach, die die Polizei erreichten.

Eine Massenschlägerei gab es am Neujahrsmorgen in Barßel. Eine Feier in der Schützenstraße war laut Polizei gegen 2 Uhr aus dem Ruder gelaufen. Rund 15 Leute prügelten sich. Im Verlauf der Schlägerei habe einer der Beteiligten eine Druckluftwaffe gezogen und einen 19-jährigen Kontrahenten am Gesäß getroffen, hieß es von der Polizei. Der Mann wurde verletzt. Die Polizei musste mit mehreren Streifenwagen anrücken. Auch Hunde der Beamten waren im Einsatz. Schließlich gelang es der den Polizisten, die Personen voneinander zu trennen. Laut Polizei war es ein 25-jähriger Barßeler, der mit der Druckluftwaffe geschossen hatte. Die Beamten stellen zwei Druckluftwaffen sicher.

zur mobilen Webseite

Weitere Angebote

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH