Börse Bitcoin auf höchstem Stand seit Ende 2021

dpa
|
Von dpa
| 26.02.2024 18:27 Uhr | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 1 Minute
Artikel hören:
Der Bitcoin-Kurs ist gestiegen. Foto: Hannes P Albert/dpa
Der Bitcoin-Kurs ist gestiegen. Foto: Hannes P Albert/dpa
Artikel teilen:

Bitcoin ist im Aufwind. Neue Möglichkeiten für Anleger scheinen das Interesse an der Kryptowährung weiter aufrecht zu erhalten.

Die Digitalwährung Bitcoin ist am Montag mit einem Kurs von mehr als 53.000 Dollar auf den höchsten Stand seit Ende 2021 gestiegen. Die psychologisch wichtige Marke von 50.000 Dollar hatte das älteste und bekannteste Digitalgeld vor rund zwei Wochen überschritten.

Der Bitcoin profitiert schon seit einiger Zeit von einem steigenden Interesse. Unter anderem dürfte die Zulassung spezieller Bitcoin-Fonds weiter nachwirken. Diese Fonds wurden im Januar von der US-Börsenaufsicht SEC genehmigt, was zunächst nur kurzzeitig zu Kurseuphorie führte. Die genehmigten Spot-ETF auf Bitcoin sind neuartig, weil sie den Anlegern erstmalig ermöglichen, in Bitcoin zu investieren, ohne die Digitalwährung selbst direkt erwerben zu müssen.

Auch könnte ein weiteres bevorstehendes Ereignis die Anleger positiv auf Bitcoin schauen lassen: Im April steht das nächste sogenannte „Halving“ auf dem Programm. Dabei reduziert sich die Belohnung, die Bitcoin-Miner für die Verifizierung von Krypto-Transaktionen erhalten. Letztlich führt der Vorgang zu einem langsamer wachsenden Angebot an Bitcoin, was bisher meist zu steigenden Kursen zur Folge hatte.

Ähnliche Artikel