Ärger bei Autofahrern Ampeln in Uthwerdum und Victorbur bremsen Verkehr unnötig aus

 | 05.10.2022 12:02 Uhr  | 0 Kommentare  | Lesedauer: ca. 1 Minute
Einige Ampeln zwischen Moordorf und Georgsheil zeigen immer wieder Rot, obwohl das gar nicht nötig wäre. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/DPA
Einige Ampeln zwischen Moordorf und Georgsheil zeigen immer wieder Rot, obwohl das gar nicht nötig wäre. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/DPA
Artikel teilen:

Nach der Sanierung der Bundesstraße zwischen Moordorf und Georgsheil laufen einige Ampeln noch nicht so, wie es sein sollte. Nun versprechen die Behörden Abhilfe.

Victorbur/Uthwerdum - Über die Schaltung der Ampelanlagen an der Bundesstraße im Bereich Schwarzer Weg und Uthwerdumer Straße/Forlitzer Straße haben sich seit der Fahrbahnsanierung im Sommer mehrfach Verkehrsteilnehmer beschwert. Das teilt die Gemeindeverwaltung mit. Der Grund: Aus ihrer Sicht seien die Ampelanlagen nicht bedarfsgerecht geschaltet. Grundsätzlich, so die Verwaltung, liefen die Anlagen zwar ordnungsgemäß. Allerdings laufe diese derzeit noch nicht verkehrsabhängig.

Das heißt: Die Rot- und Grünphasen sind zeitabhängig geschaltet, ohne Rücksicht darauf, ob beispielsweise aus den Nebenstraßen Fahrzeuge auf die Bundesstraße fahren wollen. Die Folge: Der Verkehr auf der Bundesstraße wird immer wieder unnötig gestoppt. Das liegt daran, dass im Zuge der Bundesstraßensanierung sogenannte Kontaktschleifen entfernt wurden. Diese registrieren, ob Fahrzeuge an den Ampelanlagen warten.

Laut Gemeindeverwaltung sollen diese Kontaktschleifen in der kommenden Wochen eingebaut werden. Danach sollen die Ampelanlagen wieder verkehrsabhängig laufen.