Schülerbeiträge

Sandhorst/Dornum

Reporterkids im Energie- und Erlebniszentrum

Die Reporter der Grundschule Dornum machten einige Experimente im EEZ. Foto: privat

Von der Reporterkids AG

Die Reporterkids der Grundschule Dornum haben einen Vormittag im Energie-, Bildungs- und Erlebniszentrum in Sandhorst verbracht. Dort machten die Kinder unter anderem Experimente und sahen sich die Mitmach-Stationen an.

Sandhorst/Dornum. An einem regnerischen Tag sind wir, die Reporterkids Emmanuel, Isabelle, Johanna, Amko, Till, Tilko und Tammo von der Grundschule Dornum, sind im Zuge des Projekts „Lese-Leuchten“ zum Energie-, Bildungs- und Erlebniszentrum (EEZ) nach Sandhorst gefahren. Was wir dort erlebt haben, wollen wir euch berichten.

Beim EEZ angekommen, begrüßte uns Leiter Stefan de Jonge und erklärte uns das weitere Vorgehen. Danach fingen wir mit dem Rundgang der Themenkreise an. Zuerst sahen wir einen Film über die verschiedenen Energien auf der Erde. Danach führte uns de Jonge durch die Ausstellung und erklärte uns die Spiele, die wir ausprobieren durften. Das war manchmal gar nicht so leicht, hat aber großen Spaß gemacht.

Enercon-Lehrlinge zeigten ihre Arbeit

Bildergalerie

Dann ging es weiter zum Energieturm – ein 360 Grad Kinoerlebnis. Wir nahmen auf großen Liegeplätzen platz. Als der Film begann, hatte man das Gefühl, alles bewegt sich. Manchmal dachte man sogar, man selbst würde abheben. Einfach cool. Danach wurde uns die Gondel einer Windkraftanlage gezeigt. Hierzu mussten wir in die erste Etage des EEZs – über Treppen oder mit dem Fahrstuhl. Das fiel besonders Tammo auf. Er konnte mit seinem Rollstuhl überall hinkommen.

Neben dem Technikraum mit der Klimaanlage und der Lüftungsanlage des Gebäudes, sahen wir auch die Lehrräume von Enercon. Hier zeigten uns die Lehrlinge ihre Arbeit. Enercon hat einen Teil des EEZs für seine Ausbildungswerkstätten gemietet. Einen anderen Teil des EEZs haben andere Partner angemietet. Nach einem Frühstück interviewten wir Stefan de Jonge zum EEZ. Er beantwortete uns die Fragen sehr ausführlich und erklärte uns alles verständlich.

Ein spannender Vormittag

Danach hatte Stefan de Jonge noch etwas Spannendes vorbereitet. Im Experimentarium, dem Lernlabor, durften wir Experimente durchführen. Eine Mitarbeiterin gab uns Kittel und erklärte uns die Vorgehensweise. Wir machten Versuche mit unterschiedlichen Materialien und Lösungen. Zum Schluss stellten wir Seifenblasen her.

Der Vormittag war viel schneller vorbei, als uns lieb war. Darum zeigte uns Stefan de Jonge auch noch die Mitmach-Stationen im Innenhof. Dort konnte man zum Beispiel mit einem Luftstrahl silberne Plättchen beschießen oder sein Können beim Springen beweisen.

Der Vormittag war überaus interessant und spannend. Wir werden noch einmal wiederkommen, vielleicht mit unseren Eltern oder Großeltern. Denn im EEZ ist für jeden etwas dabei. Und dabei spielt das Wetter draußen keine Rolle.

zur mobilen Webseite

Weitere Angebote

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH