Lokales

Aurich/Ostfriesland

Corona: Stadt Aurich reißt Marke von 100 Fällen

Zu Ostern steigen die Corona-Fallzahlen im Landkreis Aurich weiter an. Foto: Pixabay

Von Holger Janssen

In der Stadt Aurich sind aktuell mehr als 100 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Und auch in anderen Kommunen im Kreisgebiet gibt es steigende Zahlen.

Aurich/Ostfriesland. Der Landkreis Aurich hat am Sonnabend 32 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Insgesamt gibt es im Kreisgebiet nun 323 akute Covid-19-Fälle, so viele wie nie zuvor. Bei 254 Fällen wurde die zuerst in Großbritatannien aufgetretene Virusmutation B.1.1.7. festgestellt.

Die meisten akuten Fälle gibt es laut der Mitteilung in der Stadt Aurich, wo derzeit 109 Infektionen registriert sind. Das sind 11 mehr als am Freitag. In Großefehn gibt es 41 akute Fälle, gefolgt von Südbrookmerland (34), Hinte (32), und Norden (21). 20 akute Fälle gibt es in Ihlow. Die Gemeinden Großheide und Krummhörn verzeichneten am Sonnabend jeweils 14 akute Fälle. 13 Fälle sind aktuell im Brookmerland registriert, 12 sind es in Wiesmoor. In Hage gibt es derzeit fünf akute Fälle, gefolgt von Norderney (4), Dornum (3) und Juist (1). Auf Baltrum gibt es aktuell keine bestätigten Coronafälle. Die sogenannte Sieben-Tages-Inzidenz, welche die Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen einer Woche angibt, steigt im Kreisgebiet auf 85,9. Am Freitag lag der Wert noch bei 82,2.

1225 Menschen im Kreisgebiet befinden sich laut der Mitteilung aktuell in Quarantäne.

Inzidenz in Leer sinkt weiter

Die ostfrieslandweit meisten Neuinfektionen gibt es laut dem Niedersächsischen Landesgesundheitsamt erneut in Leer. Dort wurden im Vergleich zu Freitag 38 Neuinfektionen gezählt. Der Inzidenzwert wird dort mit 156,4 und damit noch einmal niedriger als am Freitag angegeben.

Die Stadt Emden meldet elf Neuinfektionen (Inzidenzwert 86,1), acht sind es im Landkreis Wittmund (84,3).

zur mobilen Webseite

Weitere Angebote

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH