Lokales

Aurich/Norden/Emden

Corona: Impfstart für 213 Klinik-Mitarbeiter

Der 100. Impfling der UEK in Aurich: Oberarzt Dr. Hannes Hoffmann wird vom mobilen Impfteam des Landkreises Aurich die erste Dosis verabreicht. Foto: Klinik-Trägergesellschaft

Zuerst werden im Landkreis Aurich Bewohner und Mitarbeiter in Pflegeheimen geimpft. Mittlerweile wurde aber auch zahlreichen Mitarbeitern der drei Kliniken in Aurich und Emden in besonders sensiblen Bereichen die wichtige Spritze verabreicht.

Aurich/Norden/Emden. Insgesamt 213 von rund 2400 Mitarbeitern der Kliniken Aurich, Emden und Norden haben am Sonnabend ihre erste Impfung gegen das Corona-Virus erhalten. In der Ubbo-Emmius-Klinik (UEK) in Aurich sind die Mitarbeiter von einem mobilen Team des Landkreises direkt im Krankenhaus geimpft worden. Der Start in der Norder UEK soll laut Pressemitteilung in Kürze erfolgen. Die Mitarbeiter des Hans-Susemihl-Krankenhauses in Emden wurden unterdessen im städtischen Impfzentrum in der Nordseehalle geimpft.

In allen drei Kliniken waren im Vorfeld Listen erstellt worden, wie sie vom Land Niedersachsen vorgeschrieben sind. Dies bedeutet, dass die medizinischen Mitarbeiter der Intensivstation, der Notaufnahme, der Onkologie und der Quarantänestation als Erste impfberechtigt sind. „Wir haben in allen unserer drei Häuser derzeit eine Impfbereitschaft von weit über 50 Prozent und gehen davon aus, dass die Zahl weiter steigen wird“, so UEK-Mitarbeiterin Ida Bienhoff-Top. Unterdessen wird die nächste Lieferung des Impfstoffes erwartet.

zur mobilen Webseite

Weitere Angebote

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH