Ostfriesland

Polizeieinsatz

Bunde: Betrunkene verletzt vier Polizisten

Die Polizei war in Bunde im Einsatz. Bild: Pixabay

Bei einem Polizeieinsatz in Bunde sind in der Nacht zu Mittwoch vier Polizisten verletzt worden. Eine Frau aus Moormerland war ausgerastet. Sie stand unter Alkoholeinfluss.

Bunde - Vier Polizisten sind in der Nacht zu Mittwoch in Bunde von einer 34-jährigen Moormerländerin verletzt worden. Das teilte die Polizei am Mittwoch mit. Gegen 02:45 Uhr rückten die vier Beamten in den Friedensweg aus. Dort war es zwischen mehreren Personen in einer Wohnung zu Streitigkeiten mit anschließenden Körperverletzungen gekommen. Um die Situation zu entschärfen, forderten die Beamten eine 34-jährige Frau aus Moormerland auf, die Wohnung zu verlassen. Laut Polizei kam die Frau der mehrfachen Aufforderung jedoch nicht nach und schubste einen Polizeibeamten zur Seite.

Als die Polizisten die Moormerländerin in Gewahrsam nehmen wollten, leistete sie erheblichen Widerstand, wurde aggressiver und versuchte, sich mit Schlägen und Tritten zu befreien. Auch während der Fahrt zur Dienststelle versuchte sie, eine Polizisten gegen den Kopf zu treten. Die 34-Jährige wurde anschließend in eine Gewahrsamszelle gebracht. Dort wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt, der einen Wert von 1,76 Promille ergab. Bei dem Einsatz erlitten laut Mitteilung alle vier eingesetzten Polizisten leichte Verletzungen, blieben aber weiterhin dienstfähig. Gegen die Frau aus Moormerland wurden entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Joachim Reimers 06.08.2020
11:48 Uhr
Das ist doch nicht mehr normal das ein Polizist sich nicht mehr wehren darf.
Schlagstock raus und eine über der Rübe ziehen das hilft meistens.
Stefan Grensemann 06.08.2020
14:12 Uhr
Wehren darf sich der Polizist sicherlich, aber eben verhältnismäßig. Das was Sie, Herr Reimers, vorschlagen, geht darüber hinaus.
Tränengas wäre vielleicht angemessen.
zur mobilen Webseite

Weitere Angebote

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH