Lokales

Norden

Hubschraubereinsatz nach Arbeitsunfall

Der Rettungshubschrauber flog den Bauarbeiter in ein Krankenhaus.

Bei einem Arbeitsunfall auf einer Baustelle in Norden wurde am Mittwochnachmittag ein Bauarbeiter verletzt. Der Mann war vom Dach gefallen und verletzte sich an der Wirbelsäule. Er musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden.

Mit dem Kran hob die Feuerwehr den Mann von dem Gerüst. Bilder: Freiwillige Feuerwehr Norden
Norden - Auf einer Baustelle im Norder Ortsteil Süderneuland I ist es am Mittwochnachmittag zu einem schweren Arbeitsunfall gekommen. Ein Mann wurde dabei verletzt. Der Bauarbeiter war von dem Dach eines Neubaus gestürzt, teilte die Freiwillige Feuerwehr Norden mit. Der Mann fiel zwar nicht tief, landete jedoch auf einem Stapel Dachziegel. Der Rettungsdienst und die Notärztin vor Ort gingen nach Angaben der Feuerwehr von einer Wirbelsäulenverletzung aus, weil der Mann starke Rückenschmerzen hatte.

Mit einer Vakuummatratze in einer Trage hob die Feuerwehr den Mann mit einem Kran von dem Gerüst. Anschließend wurde der Bauarbeiter mit dem Rettungswagen auf den Sportplatz Süderneuland gefahren, wo ein Rettungshubschrauber aus Bremen auf ihn wartete. Der flog den Patienten dann in ein Krankenhaus in Sanderbusch (Landkreis Friesland).

zur mobilen Webseite

Weitere Angebote

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH