Ostfriesland

Holtland

18-Jährige stirbt bei schwerem Unfall in Holtland

Der Mercedes wurde zurück auf die Fahrbahn geschleudert. Bilder: Fäustel

Ein 21-Jähriger hat in der Nacht zu Sonnabend auf der Bundesstraße 436 in Holtland die Kontrolle über sein Auto verloren. Der Wagen prallte gegen mehrere Bäume. Eine 18-jährige Beifahrerin kam bei dem Unfall ums Leben.

Video

Holtland - Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 436 in Holtland ist in der Nacht zu Sonnabend eine 18 Jahre alte Frau aus Moormerland ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, hatte ein 21-jähriger Moormerländer um 0.35 Uhr die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Der Mercedes kam von der Fahrbahn ab, touchierte eine Laterne und prallte gegen vier Bäume. Der Fahrer erlitt schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen – die Beifahrerin starb.

Die Unfallursache war nach ersten Erkenntnissen der Beamten überhöhte Geschwindigkeit. Weitere Ermittlungen zur Ursache laufen.

Bundesstraße 436 musste rund zwei Stunden lang gesperrt werden

Das Auto wurde bei dem Unfall komplett zerstört.
Der 21-Jährige war laut Polizei in Richtung Hesel unterwegs, als er mit seinem Wagen in einer relativ langgezogenen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto zurück auf die Fahrbahn geschleudert und kam auf der Gegenfahrbahn zum Stehen.

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die B 436 für rund zwei Stunden voll gesperrt werden. Die Freiwillige Feuerwehr aus Holtland war mit 25 Einsatzkräften vor Ort. Der schwer beschädigte Mercedes musste abgeschleppt werden. Eine Spezialfirma reinigte die Fahrbahn, da Flüssigkeiten aus dem Wagen ausgetreten waren.

zur mobilen Webseite

Weitere Angebote

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH