Brookmerland

Marienhafe

Marienhafe: Mit gutem Gewissen schenken

Eine junge Besucherin des Weltladens in Marienhafe betrachtet fair gehandelte Geschenkartikel, die dort in der Adventszeit angeboten werden. Foto: privat

Der Weltladen in Marienhafe bietet in der Adventszeit fair gehandelte Weihnachtsware. Sie wurden unter anderem in Südafrika und Indien unter vorbildlichen Arbeitsstandards produziert.

Marienhafe. Mit einem vielfältigen, geschmackvollen und fair gehandelten Warensortiment startet der Weltladen Marienhafe in die Adventszeit. Angeboten werden unter anderem von Hand bemalte Motivkerzen und Keramik aus Südafrika, die unter vorbildlichen Arbeitsstandards einschließlich Kranken- und Arbeitslosenversicherung in der strukturschwachen Region Bredasdorp produziert wurden. Dazu passend gibt es Teelichthalter, hergestellt in den Armenvierteln von Delhi in Indien. Der Erlös wird für Bildung und Ausbildung von Straßenkindern verwendet. Und die Klangschalen, jede von ihnen nach antikem Vorbild mit eigener Individualität handgetrieben, werden unter fairen Bedingungen in einer kleinen Gießerei in Nepal geschmiedet.

Aus lokalen Gerbereien in Indien kommen hochwertige Ledertaschen in verschiedenen Größen und Formen, gefärbt mit ungiftigen Farben. Passend dazu gibt es Schals und Tücher aus Wolle, Seide und Viskose, die in einem sozialen Projekt in Indien handgewebt wurden. Bildung und Ausbildung auf dem Lande werden mit diesem Projekt gefördert. Ebenfalls im Sortiment sind Engel und Krippen aus Mango- oder Olivenholz, Metall, Stoff, Filz und Speckstein.

Henny Schröder, Weltladenkundin aus Upgant-Schott, kauft fair gehandelten Kaffee. Dazu gibt es Pfeffernüsse, Pralinen, Trüffel, Schokolade sowie Gewürze für die Weihnachtsbäckerei sowie Weine aus Südafrika. „Echte Weihnachtsgefühle erzeugt Zotter-Schokolade“, schwärmt Maria Schütte-Mennewisch, die 1. Vorsitzende des Weltladenvereins. Zotter gehöre zu den weltbesten Schokoladenherstellern und sei für seine handgeschöpften Produkte ausgezeichnet worden, erklärt sie.

Auf Wunsch stellen die Mitarbeiterinnen des Weltladens handgearbeitete Präsentkörbe aus Schilfgras, einen nachwachsenden Rohstoff, zusammen. Diese stammen aus dem Projekt „Wüstensand“ in Marokko. Geöffnet hat der Weltladen in der Adventszeit täglich von 10 bis 12.30 Uhr sowie nachmittags von 15 bis 18 Uhr (außer mittwochs).

zur mobilen Webseite

Weitere Angebote

© Ostfriesische Nachrichten GmbH - Made with newsdirect