Ostfriesland

Emden

Emden: Mann greift Frau mit Schere an

Die Polizei wurde in ein Emder Wohnhaus gerufen, nachdem dort ein Streit eskaliert war. Archivbild: Pixabay

In einem Wohnhaus in der Emder Innenstadt ist am 26. Oktober ein Streit eskaliert. Dabei ging ein 50-Jähriger mit einer Schere auf eine 23-Jährige. Zwei weitere Frauen konnten Schlimmeres verhindern.

Emden - In einem Wohnhaus in der Emder Innenstadt ist am Donnerstag, 26. Oktober, gegen 13 Uhr ein Streit eskaliert. Wie die Polizei erst am Montag mitteilte, wurde eine 23-jährige Frau dabei leicht verletzt.

Nach einem anfänglichen verbalen Streit mit einem 50-jährigen Mann, schubste dieser die Frau die Treppe hinunter. Anschließend versuchte er, mit einer Schere auf das am Boden liegende Opfer einzustechen. Zwei Frauen, die wegen des Lärms auf die Tat aufmerksam wurden, konnten dies jedoch verhindern. Sie brachten das Opfer in Sicherheit, sperrten den Mann in den Hausflur ein und alarmierten die Polizei.

Beschuldigter wahrscheinlich schuldunfähig

Die Polizisten konnte den mutmaßlichen Täter festnehmen. Dabei stellte sich laut Polizei heraus, dass der 50-Jährige möglicherweise psychisch erkrankt ist. Wahrscheinlich war der Beschuldigte zur Tatzeit schuldunfähig oder vermindert schuldunfähig.

Die Staatsanwaltschaft Aurich beantragte für den Mann eine einstweilige Unterbringung in ein psychiatrisches Krankenhaus. Diese wurde vom Amtsgericht Emden angeordnet.

zur mobilen Webseite

Weitere Angebote

© Ostfriesische Nachrichten GmbH - Made with newsdirect