Sport

Boßeln

Boßelturnier mit Kultstatus

Der Vorsitzende des Friesischen Klootschießer-Verbandes Jan-Dirk Vogts hat Irland zum ersten Mal Anfang der 1970er-Jahre bereist. Er war in den vergangenen Jahrzehnten häufig Gast auf der Grünen Insel und schätzt die zuverlässige und standfeste Art der Iren. Er führt eine Reisegruppe mit Werfern und Betreuern an, die das dreitägige Boßelturnier „Kind and Queen of the road“ in der Nähe von Cork besuchen. Foto: privat
Der Vorsitzende des Friesischen Klootschießer-Verbandes Jan-Dirk Vogts hat Irland zum ersten Mal Anfang der 1970er-Jahre bereist. Er war in den vergangenen Jahrzehnten häufig Gast auf der Grünen Insel und schätzt die zuverlässige und standfeste Art der Iren. Er führt eine Reisegruppe mit Werfern und Betreuern an, die das dreitägige Boßelturnier „Kind and Queen of the road“ in der Nähe von Cork besuchen. Foto: privat

Von Rüdiger Saathoff

Zwei Dutzend Boßler und ihre Betreuer aus der Region reisen nach Irland. Sie nehmen am Boßelturnier „King and Queen of the roads“ teil. Verbandschef Jan-dirk Vogts spricht im ON-Interview über die Wettleidenschaft der Iren, ungewöhnliche Werfer und Schlägereien im Pub.

Westerstede. Er mag die Iren, schätzt ihre Lebensweise und fühlt sich unter ihnen auf der Straße und im Pub wohl. Dort findet man am besten Zugang…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit ON-online oder ON-onlinePlus
immer und überall informiert -
auf Ihrem Computer, Tablet
und Smartphone.

zur mobilen Webseite

Weitere Angebote

© Ostfriesische Nachrichten GmbH - Made with newsdirect